Kachelmann Geschichten

  1. spiegel–erstes-interview-der-nebenklaegerin-kachelmanns-ex-geliebte-schlaegt-zurueck
  2. focus–streit-mit-wetter-experten-geht-vor-gericht-weiter-alice-schwarzer-wehrt-sich-gegen-joerg-kachelmann
  3. tagesspiegel–recht-und-gerechtigkeit-anwaelte-einstweilige-verfuegung-gegen-kachelmann-buch

Die Nebenklägerin äußert sich in einem Interview der »Bunten« (nacherzählt im »Spiegel«).

Der Freispruch des Wettermoderators sei für sie »ein Schock« gewesen. »Natürlich habe ich versucht, mich im Vorfeld innerlich darauf vorzubereiten, dass es so kommen könnte«, sagte die Radiomoderatorin der Zeitschrift »Bunte«. »Aber als ich dann das Wort ‚Freispruch‘ hörte und das Publikum im Saal laut anfing zu jubeln, hat mir das den Boden unter den Füßen weggezogen.« Sie sei nach dem Urteil »völlig fassungslos« gewesen. »Ich konnte es nicht glauben, dass dieses Gericht nicht die Wahrheit sehen wollte. Das habe ich nicht verstanden. Und ich verstehe es bis heute nicht«, so D. laut »Bunte«.

Claudia D. schreibt, sie hätte das nicht »verstanden«, dass Kachelmann freigesprochen worden ist. Kein Mensch außer sie selbst und Kachelmann waren bei der Situation dabei, die sie als Anlass nimmt, Kachelmann zu beschuldigen. Niemand war dabei. Was also sollen die Menschen (der Richter), die die Geschichte nur von außen betrachten können, entscheiden (wenn alle greifbaren Indizien berücksichtigt wurden)?

Ihre Aussage, wir würden in einem »Täterstaat« leben, flankiert von ähnlich negativen Sichtweisen der Alice Schwarzer, ergibt ein düsteres Bild der Geschlechterbeziehungen in Deutschland. Ist es denn so? Sieht man die Gesamtsituation im Lande, kommt noch die Feststellung hinzu, dass die Geburtenrate in Deutschland die weltweit niedrigste ist (das kann einem aber auch egal sein).

Wer sich in dieser von beiden Personen mit Hartnäckigkeit geführten Auseinandersetzung auf eine Seite schlägt, muss sich vom Gefühl leiten lassen. Und es kann passieren, das weitere Beziehungen in Gefahr sind (wenn man sich nicht gemeinsam auf eine »Wahrheit« -Sicht einigen kann).

Advertisements