Barcamps, ist das so ähnlich wie Open Space

Barcamper haben etwas gemeinsam: sie sind bereit für Wissensaustausch.

Jetzt lese ich gerade einen Leitfaden zu den Barcamps. Bei der Suche nach den Inhalten solcher Treffen hat man es nicht leicht. Von Anfang an bei der Beschreibung geht es um organisatorische und technische Fragen. Ich habe das Gefühl Inhalte sind gar nicht so wichtig.

Kann das sein?

Ein wichtiger Punkt bei einem Barcamp ist die Verpflegung der Teilnehmer.

Ich suche immer noch die Inhalte. Weiß aber jetzt, die Verpflegung ist auch wichtig. Wer hätte das gedacht. 😦

Ohne Sponsoren funktioniert kein Barcamp, denn sie sind es die dafür sorgen, dass die Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, das WLAN und auch die Verpflegung. Nur durch die Sponsoren ist es möglich, dass die Barcamps zu großen Teilen für die Teilnehmer kostenlos sind bzw. die Teilnahmegebühren sehr weit unter dem liegen, was man für eine gleichgeartete Konferenz ansonsten bezahlen müsste.

Bei der Auswahl der Sponsoren sollte man auch darauf achten, daß sie möglichst auch ihre Zielgruppe bei den Barcampern finden.

Heißt das, dass Barcamps bloße Werbetreffs sind, bei denen man »in Ruhe« die Kundschaft belabern kann? Ich glaube es ja nicht.

Barcamp-Leitfaden.pdf

barcamps.net

Barcamp-Cologne-Gedränge-a

Advertisements