Freiheit des Geistes

donnerunddoria.welt–berlin-spd-schulpolitik-am-ende-rache-an-privatschulen

Die Berliner Schulen haben im übrigen Deutschland einen denkbar schlechten Ruf. Das ist umso schädlicher für die Bundeshauptstadt, als diese auf den Zustrom gebildeter Menschen mit gehörigem Anspruch auch an die schulische Qualität für ihre Kleinen angewiesen ist. Will die regierende SPD diese Menschen aus der Stadt fernhalten? Fast könnte man den Eindruck gewinnen, dass für sie selbst, für die Sozialdemokratie, die Zuwanderung des Präkariats attraktiver ist, weil dadurch der Bedarf an staatlichem Betreuungs- und Reparaturbetrieb, eben auch an den Schulen, noch größer wird, eines der Lieblingsterrains der SPD.

Die SPD-Politiker bevorzugen den Kontrollstaat. Paradebeispiel ist da Hartz4. Ein freies Geisteswesen könnte zu dem Ergebnis kommen, dass das alles Murks ist, was die Politiker machen. Bei Ulli Kulke ist es aber erst ein Herummaulen. 🙂

Das wird nicht reichen. Wer eine andere Politik will, muss sie in Gang setzen. Und da sind nicht zuletzt die Eltern gefragt, die die staatlichen Schulen verschmähen und freie Bildungswahl im Sinn haben. – Welche politischen Kräfte unterstützt ihr? Macht das deutlich.

Advertisements