Beschaffenheit von Lebenswelt

achgut–talk-rezension-folge-6-guenther-jauch-am-27.10.2013

Apropos Freund: John Kornblum stellte auch gleich von Anfang an klar, als Günther Jauch vorwurfsvoll fragte, ob enge Freunde so etwas machen dürfen: „Ich bin kein Freund, ich bin ein Partner.“

Wenn es denn so ist, dass wir keine Freunde sind, sondern »nur« Partner (heute morgen in den Nachrichten hieß es wieder, wir seien »befreundet«), dann gilt auch da »Fairplay«. Warum sollen sich Partner gegenseitig die Handys abhören? Das passt doch gar nicht. Da kann man eher vermuten, es sind noch nicht mal Partner, sondern Zweckbündnisse. Und wenn sicherlich fragwürdige Staaten, wenn es um Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit geht, ebenfalls versuchen oder es schaffen, Merkels Handy abzuhören, wo ist da noch der Unterschied?

„Right or wrong – My country“ – dieser Maßstab gilt sicher für die Geheimdienstler der USA, aber auch für die Briten und auf französisch, für die Franzosen. Das mag vielen in der Bundesrepublik nicht gefallen, aber diese Nationen haben keine gebrochene Biographie, wie Deutschland …..

Vielleicht ist »Nationalismus« ja ein Auslaufmodell und die nationalistischen Tendenzen in Ländern sind eine Gefahr für die Entwicklung der Weltgemeinschaft und des Weltfriedens? Ganz unabhängig von den Geschehnissen, die in Deutschland stattfanden.

Es war der Verdienst von Günther Jauch und seiner Runde, dass diese Probleme mehr in den Mittelpunkt der Diskussion gerückt wurden, als die peinliche Dummheit der NSA, die deutsche Kanzlerin abzuhören.

Die war aber Ausgangspunkt für diese Diskussion, nicht wahr? Wenn man Amerika weder vorbehaltlos zustimmt, noch in totale Ablehnung verfällt, besteht die Möglichkeit, zu erkennen, dass alle Menschen, egal in welchen Ecken dieser Welt sie leben, sich überlegen müssen, welche Rahmenbedingungen sie für ihre Existenz für wichtig halten. Man sollte sich eine Universalgesellschaft denken, wie muss sie beschaffen sein. Da gibt es dann eine ganze Menge aufzulisten und Amerika hat sicher Positives beizusteuern, an Erfahrung und Lebenswelt, und die negativen Entwicklungen dieses Landes wären wegzulassen.

Advertisements