Basic income is a Citizens‘ income

Economics in capitalism

“…. and the government then has a program called “We will support you with income, but more important, we will retrain you und get you another job.” – …… You are not going to die in Denmark, but no one lives at home and watch TV, either. This is the failure of the welfare state. They have a good safety net. …. Denmark is a very wealthy country. But they also keep them very productive. Because they push them in work very quickly.”

55:43

Is that the way, we should handle unemployed? – What is the “human resource” worth. Is it the same, like other resources. – No one has to force humans. Is this a concept of economy, where people are compelled. – Is this the idea of capitalism, where black people were pressured to work through their “masters”, 200 years ago, and now we have the same situation, in “developed” countries.
Which economy theory is that, where people are traded like “goods”. – Do we support such a system.

Seitenanfang

ue-scchrift-d2

Der Ökonom Geoff Crocker geht bei der Analyse unserer heutigen Wirtschaft einen interessanten Weg.

The Economic Necessity of Basic Income

Er sagt, dass bis zur Finanzkrise 2008 eine Zunahme der Produktion bei gleichzeitiger Abnahme der Beschäftigung stattfand. Der Wertschöpfung einer Volkswirtschaft (GDP) stand dabei keine gleichhohe Nachfragekraft in Form von Einkommen mehr gegenüber, da mit den ständig zunehmenden Entlassungen der »Lohn« den Menschen fehlte, den sie gebraucht hätten, um ihre Nachfrage auszuüben.

Produktion und Nachfrage sollten zusammenpassen

Bis 2008 wurde diese Differenz zwischen Produktionsmenge und Nachfragekraft ausgeglichen durch »Kredite« und »Wohlfahrtsleistungen«. Diese unkontrollierte Geldvermehrung (durch private Verschuldung) führte zu einer Finanzkrise, weil viele Bürger das Geld nicht zurückzahlen können (und viele Staaten können es auch nicht).

Mittels Quantitative Easing (QE) versuchen Zentralbanken dieses Problem zu umgehen, indem sie nicht mehr an die Verbraucher die Kredite vergeben, sondern an die Wirtschaft. Sie soll (sinnvolle?) Unternehmungen anschieben, Leute einstellen und Löhne zahlen, damit die Menschen ein Einkommen haben.

Statt diesen Umweg zu gehen (es ist nichts dagegen einzuwenden, dass sinnvolle Infrastrukturmaßnahmen ergriffen werden. – Wo ist das bisher geschehen?), ist es besser, den Menschen direkt das Geld zu geben, aber ohne Verschuldung, das heißt, nicht in Form von Krediten!

Dies wäre eine Geldausgabe an die Bevölkerung, die nicht als Defizit ausgewiesen wird.

The only ultimate solution is a basic income funded by QE in proportion to output GDP and not counted as deficit.

Grundeinkommen garantiert die Nachfrage nach bestehender Produktion

Dieses Geld ist dann »Nachfragegeld«. – Crocker schlägt vor, die Kreditkarte eines jeden Bürgers regelmäßig zu befüllen, und Restbeträge zum Ende des Jahres zu löschen.

One way to do this might be to issue credit cards with stored values which were erased at the end of the year.

Entscheidend ist nicht, ob Geld da ist, sondern das Vorhandensein realer Ressourcen, wie menschliche Fähigkeiten, Infrastruktur, etc. Und die sind alle vorhanden.

.. But the real economy is about real resources of people, skills, infrastructure, technology, land. They are all available.

Heute dominiert die Geldwirtschaft die Realwirtschaft.

Standing back for a moment, isn’t it curious that human societies allow the money they themselves create as artefact to serve the real economy, to then dictate their real economic behaviour?

Die Geldmenge muss mit dem Umfang der Wertschöpfung korrelieren. Das ist die richtige Wechselbeziehung.

Money does not have to be supported by gold, or by bond purchases, but only by output GDP.

Nur einem kleinen Teil dieses (Waren)Outputs stehen Löhne gegenüber, das meiste wurde in Gang gesetzt, durch Kapital. Müsste dann nicht auch das Eigentum an Kapital demokratisiert werden?

In an imaginary totally automated economy with no workers, there would be no wages, and therefore no effective monetised demand.

Das ist eine interessante Perspektive, denn sie setzt das Grundeinkommen mit Kapital gleich. Dieses Kapital würde nicht nur die Roboter beauftragen, uns die Produkte herzustellen, sondern auch die Nachfrage bewirken, in den Händen der Bevölkerung.

Seitenanfang

The Spaceship Earth Times

Welcome to /r/BasicIncome!

Free money is no longer the stuff of utopia

Speech at ‘Poverty is Political’, Green Party conference 1 March 2014

Do They Owe Us a Living? 7 Reasons the Universal Basic Income is Worth Fighting For.

Bang On The Money: Four More Reasons to Support the Universal Basic Income

Guaranteed income for every adult?

BASIC INCOME is the life-saving boat of a sinking global economy.

Einer der bulgarischen Aktivisten zur europäischen Bürgerinitiative zum Bedingungslosen Grundeinkommen erwähnt, dass die Unterschriften für ein bGE für das Projekt plötzlich stark zunahmen, als die Offiziellen sich der Sache annahmen. – Nachdem Gewerkschaftsvertreter sich für die bGE-Initiative ausgesprochen hatten, wurde innerhalb kürzester Zeit die notwendige Stimmenzahl erreicht.

Des Weiteren merkt er an, dass es notwendig ist, dass die bGE-Befürworter »auf die Straße gehen« und für das bGE »als ein Menschenrecht« eintreten.

Scharf und laut formuliert. – In der Sache stimmt alles. (Gottseidank ist das Wasserglas nicht vom Pult gefallen.) 😀

Guy Standing weist darauf hin, dass die einzige Möglichkeit, die die Regierungen haben, die Menschen in schlechtbezahlte Jobs zu bringen, ist, sie zu zwingen. 18:00

Er sagt, es gäbe Urin-Tests, die die Behörden verwenden, um selbstverschuldete Armut nachzuweisen (wenn der Proband drogensüchtig ist, hat er seine Lage selbst zu verantworten).

Er spricht das Perfide an, dass in der bürokratischen Erniedrigung der Menschen liegt, die, nachdem sie sich durch den Formular- und Nachweisberg gearbeitet haben und eine Zustimmung auf »Leistungen« durch das Amt besitzen, dann sofort einen miesen Job angeboten bekommen und ihn annehmen müssen, sonst verlieren sie wieder die Leistungen. – Aber wenn sie den in der Regel zeitlich befristeten Job annehmen, werden sie ihn nach einiger Zeit wieder verlieren und das menschenunwürdige Spiel beginnt von Neuem.

Ein Grundeinkommen würde den Menschen eine Verfügung über ihre Zeit ermöglichen, während heute andere die Lebenszeit ihrer Mitmenschen kontrollieren, in dem sie den Zugang zu Einkommen gewähren oder verhindern.

Zu den großen Werten, die den Menschen zukommen müssen, zählt er Sicherheit und Bildung.

Das Grundeinkommen muss Teil eines Pakets an Reformen sein.

blabla-7imp66

Advertisements